Book# 35049

Gursky, Andreas (1955-)

Andreas Gursky: Architektur. Hg. von Ralf Beil und Sonja Feßel. [Text Ralf Beil, Gernot Böhme, Francesca Ferguson. Comments Jan Assmann, Aleida Assmann, Elisabeth Bronfen, Sonja Feßel, Alfred Nordmann, Mirjam Schaub, Rudolf Schmitz, Monika Schmitz-Emans, Peter J. Schneemann, Thomas Zaunschirm et al.].

Ausstellungskatalog, Darmstadt, Institut Mathildenhöhe, 11.05.-07.09.2008.
Ort   Ostfildern
Verlag   Hatje Cantz Verlag
Jahr   2008
Einband   geb.
Illustration, Ausstattung   mit 15 ganzseitigen Farbfotos und mit 60 Abbildungen im Text Abbildungen im Text
Medium   Katalog
ISBN / ISSN   978-3-7757-2176-9 (dt.); 788-3-7757-2177-6 (engl.)

 

Text dt. - Other edition: Engl. ed. (ISBN 978-3-7757-2177-6). - Man wird in Andreas Gursky nicht den klassischen Architekturfotografen sehen und doch sind es gerade seine Aufnahmen von Städten, Gebäuden und Innenräumen, die einen ganz charakteristischen Reiz ausüben. In einem neuen Band sind nun 15 ausgewählte Fotografien Gurskys zu sehen und jede der Aufnahmen wird ausführlich erläutert. Man sagt, Menschen würden in Gurskys Fotografien zum Ornament und doch hat jede seiner Architekturaufnahmen einen sozialen Bezug. Selbst in Aufnahmen, in denen keine Menschen zu sehen sind, scheinen sie als die von Architektur betroffenen anwesend zu sein. Gursky nimmt immer einen distanzierten Standpunkt ein, er ist als Fotograf und gestaltender Künstler deutlich außerhalb der Szene und es gibt Fotografien von ihm, z.B. "Los Angeles, 1999", bei denen der Betrachter beinahe schon von außerhalb der Erde auf die nächtliche Stadt zu blicken scheint. Jede Aufnahme dieses Band löst Assoziationen und Überlegungen aus. Diese beziehen sich sowohl auf die Inhalte als auch auf die Ästhetik der Bilder und der gezeigten Architektur. Die ausführlichen Auseinandersetzungen mit den Werken, die jeder Abbildung folgen, sind deshalb äußerst sinnvoll und anregend. Sie stellen die Bezüge zur Kunst-, Architektur- und Geistesgeschichte her, sie zeigen die Stellung des jeweiligen Bildes im Gesamtwerk Gurskys und auch die geschichtlichen und zeitgeschichtlichen Bezüge der einzelnen Aufnahmen werden in die Interpretation einbezogen. Andreas Gursky ist heute - weit über die Fotografie hinaus - einer der bedeutendsten deutschen Künstler. Die Auseinandersetzung der 17 Autoren dieses Bandes mit seinem Werk zeigt auch auf, warum dies so ist. (Buchh. Lindemann Stuttgart, 07.2008). - Vgl. Buchbesprechung unter www.timm-stark.at/fotokritik.htm (Text 33).
39.80 €.
Photographie Monographie Architekturphotographie 21. Jahrh. Zaunschirm, Thomas Böhme, Gernot Böhme, Gernot Schmitz, Rudolf Reust, Hans Rudolf Pehnt, Wolfgang Bartetzko, Dieter Bronfen, Elisabeth Beil, Ralf Feßel, Sonja Ferguson, Francesca Schneemann, Peter J. Schaub, Mirjam Assmann, Aleida Spieler, Reinhard Schmitz-Emans, Monika Nordmann, Alfred Assmann, Jan 

Other books with similar tags:
Ausstellungskatalog, München, Die Neue Sammlung, Staatliches Museum für angewandte Kunst & Architekturmuseum der Technischen Universität München, 1995.
Ausstellungskatalog, Kleve, Museum Kurhaus Kleve, Ewald Mataré Sammlung, 20.07.-05.10.2003.
Ausstellungskatalog, Regensburg, Städtische Galerie Leerer Beutel, 2007.
Ausstellungskatalog, München, Fotomuseum im Stadtmuseum, 06.-´07.2006; et al.
Fotohof Edition; 100.